Ab einem Warenwert von 50 € erfolgt die Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Waschmittel aus Kastanien selber machen

Rosskastanien, Kastanien die jetzt überall am Wegrand liegen, enthalten viele Saponine – das sind chemische Verbindungen, welche -in Wasser gelöst- seifenartige Eigenschaften aufweisen. Aus diesem Grund lässt sich aus Kastanien ein erstklassiges, völlig biologisches und absolut unbedenkliches Waschmittel herstellen und das auch noch kostenlos!

Waschmittel aus Kastanien selber machen


Wenn du das Waschen mit Rosskastanien einfach mal probieren möchtest, dann wähle eine durchschnittlich verschmutzte Ladung Wäsche und gehe so vor:

1. Sammle 5-8 frische, trockene und saubere Rosskastanien

2. Viertel die Kastanien auf einem Brettchen und trenne die Schale vom Kern (die Schale könnte zu Verfärbungen bei hellen Kleidungsstücken führen)

3.1 Gib die geviertelten und geschälten Kastanien mit ca. 300 ml Wasser in ein Glas und lasse es für acht Stunden stehen.
3.2. oder koche die geviertelten und geschälten Kastanien mit etwas Wasser auf und lasse es zirka 30 Minuten abkühlen.

4. Nun gibst du die seifige Flüssigkeit durch ein Sieb, damit die Kastanien herausgefiltert werden und kannst die Flüssigkeit direkt in dein Waschmittelfach geben.

5. Da das Waschmittel keine Duftstoffe enthält, wird die Wäsche neutral riechen. Ist dir ein Duft wichtig, so gib in die Flüssigkeit einfach noch fünf Tropfen ätherisches Öl (ich liebe Zitrone oder Grapefruit). Wenn du dir einen Vorrat an Kastanienwaschmittel für das ganze Jahr anlegen magst, dann sammle zirka 5 kg Kastanien und befolge Schritte 1-2. Gib die Kastanienstücke anschließend in einen starken Mixer und stelle grobes Pulver her. Dieses Pulver musst zu anschließend dünn auf einem Backpacker auslegen und mindestens 4-5 Tage trocknen lassen, da es sonst schnell zu schimmeln beginnt und nicht mehr verwendet werden kann!
Erst wenn sich das Pulver ganz trocken anfühlt kannst du es in Dosen abfüllen.
Wenn du nun Waschen möchtest, kannst du einfach 1-2 EL des Pulvers weiterverarbeiten, wie in Schritt 3-5 beschrieben.